Zur Person:

Mein Name ist Oliver Wüntsch (Jahrgang 1968). Ich bin Senior Coach im Deutschen Bundesverband Coaching (DBVC). Im Jahr 2008 habe ich redplane Business Coaching gegründet und begleite seitdem Organisationen, Startup-Unternehmen, Freiberufler und Führungskräfte in schwierigen Entscheidungssituationen und während betrieblicher Veränderungsprozesse.

Meine Qualifikationen gründen auf meinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium zum Diplom-Betriebswirt (FH) mit den Schwerpunkten Marketing und Controlling und einer grundständigen Berufsausbildung zum Werbekaufmann (IHK). Durch meine berufsbegleitende Weiterbildung zum Master of Counselling (M.A.), zum Personzentrierten Berater (GwG) und meine Qualifizierung zum MasterCoach (DGfC) konnte ich mein eigenes Coachingkonzept stetig weiterentwickeln und an neue Marktgegebenheiten anpassen.

Fachkenntnisse

Ich bringe Know-How und Erfahrungen in folgenden Bereichen mit:

  • Führungs- und Organisationswissen
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • psychologisch-diagnostische Kenntnisse
  • Führungsfähigkeit und kommunikative Kompetenzen
  • beraterisches Handwerkszeug
  • Lean Change-Management-Methoden für die Planung, Steuerung und Kontrolle
  • Erfahrung und Sicherheit in Krisen- und Konfliktsituationen

Fort- und Weiterbildung

Als Coach ist es mir besonders wichtig, auf meine persönliche Weiterentwicklung zu achten. Ich besuche daher regelmäßig (Fach-)Kongresse sowie Fort- und Weiterbildungen zu aktuellen Themen und Entwicklungen im Coaching, Change Management oder der Organisations- und Personalentwicklung.

Kompetenzprofil

In meiner Arbeit als Berater muss ich in der Lage sein, mich selbst effektiv als Werkzeug in das Coaching einzusetzen. Dazu brauche ich eine realistische Selbsteinschätzung, emotionale Stabilität, ein gesundes Selbstwertgefühl, Verantwortungsbewusstsein, intellektuelle Beweglichkeit und Einfühlungsvermögen.

Methodenkonzept

Mein Business Coaching ist prinzipiell theorie- und methodenplural, damit individuelle, interaktionale und systemische Phänomene in unterschiedlichen Zusammenhängen erfasst und bearbeitet werden können. Entsprechend den konkreten Anwendungsbereichen beinhaltet mein Ansatz neben psychologischen Theorien auch solche aus der Organisations- und Managementlehre. Auch mein Methodeninventar weist eine dementsprechende Breite auf. Neben Ansätzen aus psychotherapeutischen Schulen wende ich Methoden aus der Wirtschaftspsychologie und der Betriebswirtschaftslehre an.

Selbstverständnis

Ich verpflichte mich zur Einhaltung umfänglicher Vertraulichkeit. Dies ist ein Kernelement meines professionellen Selbstverständnisses als Coach. Kundeninformationen werden grundsätzlich diskret und nach Sicherungsregeln aufbewahrt, sodass sie nur unmittelbar Befugten zugänglich sind. Zu meinem Professionalisierungsverständnis gehört auch, in angemessenen Umfang zuverlässig für Sie erreichbar zu sein und zu gewährleisten, dass ich auf Ihre Anfragen und Anliegen kurzfristig reagieren kann.

Für die Abwicklung komplexer Coaching-Aufträge setze ich Methoden des professionellen Projektmanagements ein. Hierzu gehören u.a. Zielvereinbarung, Festlegung von Erfolgskriterien und Meilensteinen sowie regelmäßige Reviews im Prozessverlauf und eine angemessene Endauswertung. Die Coachings werden i.d.R. angemessen dokumentiert.

Ehrenamtliches Engagement

Als ehrenamtliches Vorstandsmitglied der GwG | Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (Schatzmeister) engagiere ich mich für den Personzentrierten Ansatz. Als Moderator der Facebookgruppe Startup-Düsseldorf und als Fördermitglied vom Startup Dorf e.V. unterstütze ich aktiv die Düsseldorfer Startup-Szene. Seit 2015 bin ich ehrenamtliches Jurymitglied vom Unternehmerinnenbrief NRW.

Kooperation

Dank der vielfältigen Kompetenzen in meinem Netzwerk, arbeite ich bei umfangreichen Projekten mit erfahrenen Kollegen zusammen, um größere oder übergreifende Aufträge gemeinsam durchzuführen.